_loading

DAS FORT BESICHTIGEN

Das Fort von Vallorbe ist ein in der Erde verborgenes Festungswerk, das darüber hinaus als Museum den Alltag der Schweizer Armee während der Mobilisierung von 1939-45 illustriert.

MUSEUM UND AUSSTELLUNG


  • Die Ausstellung schildert die wahren Begebenheiten beim Zoll von Vallorbe zwischen 1939 und 1945 (Fotos, Pläne, Schaupuppen, Standarten, Waffen)
  • Die in ein Museum umgewandelte Kantine präsentiert verschiedene Waffen und Infanterieausrüstung, die den Soldaten für die Außenverteidigung des Forts zur Verfügung standen (Diorama).
  • Die Schlafräume der Unteroffiziere und Küchenhilfen sind bis heute vollständig ausgestattet, mit Waffen, Uniformen und allen Accessoires
  • Die Zimmer der Offiziere und höheren Unteroffiziere
  • Die von den Soldaten der Garnisonmit Holz gestaltete Offiziersmesse
  • Die Telefonzentrale, die das Fort mit den übrigen Truppen des Sektors verband
  • Das Kompaniebüro
  • Der Sanitärblock (Operationssaal, Zahnarzt, Lazarett), in dem ein Offiziersarzt/Chirurg für den Notfall einsatzbereit zur Verfügung stand
  • Eine Ton- und Lichtschau veranschaulicht das Abfeuern von Artilleriegeschützen (Kanone und Maschinengewehr).